Sie verwenden einen nicht mehr unterstützten Browser, daher kann die Webseite teilweise nicht korrekt dargestellt werden.

Geöffnet

Schliesst um 12:00 Uhr

Geöffnet

Schliesst um 18:30 Uhr

Geschlossen

Öffnet um 8:30 Uhr

Geschlossen

Öffnet um 13:30 Uhr

Geöffnet

Schliesst um 16:00 Uhr

<

Lageplan

Gartenbauschule Hünibach
Chartreusestrasse 7
3626 Hünibach

Anreise

PW: Autobahnausfahrt Thun Nord, weiter in Richtung Gunten bis Hünibach. In der Chartreusestrasse links abbiegen. Wenige Parkplätze sind vorhanden.

ÖV: Bus Linie 21 ab Bahnhof Thun Richtung Oberhofen/Interlaken bis Haltestelle Hünibach Chartreuse. Fahrplan via SBB.ch


Demeter & Bio

Für die volle Lebenskraft

An der Gartenbauschule Hünibach gärtnern wir biologisch und biodynamisch. Was das heisst, erfahren Sie hier.

Was ist der Unterschied zwischen biologisch und biodynamisch?
Biologisches Gärtnern richtet sich nach den Richtlinien von Bio Suisse; biodynamisches nach jenen von Demeter. Wir produzieren seit der Gründung im Jahr 1934 biodynamisch.

Was ist «Demeter»?
«Demeter» ist das weltweit gültige Qualitätslabel für Nahrungsmittel aus der biodynamischen Landwirtschaft - und das älteste Öko-Label: Der Anbauverband «Demeter» wurde 1927 gegründet.

Wie unterscheidet sich Bio von Demeter?
«Biologisch» heisst, es werden keine Pestizide (chemische Schädlingsbekämpfungsmittel), keine Herbizide (Unkrautvertilgungsmittel) und keine synthetischen Düngemittel eingesetzt. Anstelle von Pestiziden kommen Nützlinge zum Einsatz, Unkraut wird mittels Jäten von Hand, Mulchen oder mechanischen Mitteln in Schach gehalten, und anstatt synthetischer werden organische Düngemittel verwendet. An der Gartenbauschule Hünibach sind dies zum Beispiel Kompost, Schafwollpellets und gemischte organische Dünger.

«Demeter» nutzt alle Richtlinien von Bio Suisse als Grundlage. Dazu kommt die Verwendung biodynamischer Präparate wie Hornmist, Hornkiesel oder Kompostpräparate. Wir stellen diese teilweise selbst her. Beim Gärtnern nach Demeter geht es nicht nur um die Pflanze, sondern auch um ihr Umfeld, vom Mikrokosmos (Bodenlebewesen) bis zum Makrokosmos (Mond und Sterne). An der Gartenbauschule Hünibach lehren wir zudem das Gärtnern nach Mondkalender. Dies ist jedoch keine Demeter-Richtlinie.

Woher kommt der Name «Demeter»?
Demeter ist in der griechischen Mythologe eine Muttergöttin. Sie ist zuständig für die Fruchtbarkeit der Erde, des Getreides und der Saat sowie für die Jahreszeiten.

Wie ist Demeter entstanden?
Demeter entstand aus der Landschaftslehre von Rudolf Steiner und seinem landwirtschaftlichen Vortrag von 1924. In den 50er Jahren entwickelte sich als Gegenbewegung der biologisch-organische Anbau. Daraus ging später Bio Suisse hervor.

Was genau heisst «Demeter-Qualität»?
Demeter achtet bei der Herstellung von Produkten darauf, dass keine Verfahren angewandt werden, welche die natürlichen Inhaltsstoffe zerstören. Die Lebenskraft der Pflanzenprodukte soll ganzheitlich erhalten bleiben.

Welchen Nutzen habe ich als Kundin/als Kunde, wenn ich eine Pflanze in Demeter-Qualität kaufe?
Demeter-Pflanzen sind robust und langlebig. Wer solche Pflanzen kauft, fördert den sorgsamen Umgang mit der Natur, denn für die Produktion wurden keine Pestizide eingesetzt (Gewässerschutz). Sie/Er unterstützt damit die lokale Produktion und die Ausbildung von biodynamischen Gärtnerinnen und Gärtnern.

Was bedeutet die biodynamische Anbauweise für den Arbeitsalltag in der Gartenbauschule Hünibach?
Biologisch und biodynamisch anbauen heisst, dass wir achtsam auf die Pflanze schauen. Die Kulturbedingungen müssen optimal sein, damit es möglichst gar nie soweit kommt, dass sich Schädlinge und Krankheiten vermehren. Es bedeutet auch, dass wir vielfältig produzieren, mit vielen verschiedenen Arten und Gattungen. Diversität in der Gärtnerei fördert die Gesundheit der Pflanzen - und unsere Gärtnerei ist grün: Randbepflanzungen mit Sträuchern und Stauden bieten Nützlingen Nahrung und Lebensraum. 

Die biodynamische Arbeitsweise bedeutet auch mehr Arbeit für die Gärtner/innen. Wir giessen von Hand und nicht automatisch, denn die optimale Feuchtigkeit der Topfsubstrate ist das A und O der biologischen Topfkultur. Und wir jäten mehr, da wir keine Herbizide verwenden.

Demeter Schweiz
Bio Suisse

Mehr dazu bei uns im Blog

Vorteile von Demeter-Setzlingen
Mit Schnecken gärtnern
Wie arbeiten Naturgärtner?
Biodynamisch gärtnern mit dem Mond
Permakultur: Alles biodynamisch?