Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau EFZ

Gärtner/innen EFZ Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau bauen, bepflanzen und pflegen private und öffentliche Grünanlagen – zum Beispiel Gärten von Wohnhäusern, die Umgebung von öffentlichen Gebäuden, Parks, Spiel- und Sportplätze, Friedhöfe sowie die Begrünung von Strassen, Plätzen, Dächern und Fassaden.

Die Arbeiten sind vielfältig: In Neuanlagen und bei Umänderungen von bestehenden Grünräumen messen Gärtner/innen dieser Fachrichtung das Gelände ein, gestalten das Terrain durch Erdbewegung, legen Treppen, Wege und Plätze an, bauen Stützmauern, Sicht- und Lärmschutzwände, Spielanlagen, Teiche, Pools und Brunnen. Die Anlagen werden mit Blumen, Rasen, Sträuchern, Stauden und Blumen bepflanzt.

Als Unterhaltsarbeiten werden Sträucher, Bäume und Hecken geschnitten, Rabatten gepflegt und Rasen gemäht. Landschaftsgärtner/innen beraten ihre Kunden kompetent zu Gestaltung, Bepflanzung und Pflege ihrer Gärten.

Immer an der frischen Luft

Gärtner/innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau arbeiten das ganze Jahr über und bei jeder Witterung im Freien und setzen dabei neben ausgeprägtem Fachwissen und Körperkraft auch Maschinen und Geräte ein. Sie organisieren und koordinieren ihre Arbeiten auf den Baustellen und berücksichtigen dabei Wetterlage und Bauablauf.

Die Ausbildung an der GSH wird ergänzt durch ein achtmonatiges externes Praktikum in einem anderen Garten-Landschaftsbau-Betrieb.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Abschluss: Gärtner/in EFZ Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau


Zurück zur Ausbildungsübersicht…