Zauberhafter Herbst!

Er ist da, der Herbst! Goldenes Licht und bunte Farben sind seine Markenzeichen – und da sind auch die Stiefmütterchen oder Violas, bunt, fröhlich und pflegeleicht!

Von Renate Lorenz

Stiefmütterchen_03
Jetzt aktuell im Garten: Stiefmütterchen in allen Farben! (Foto: Claudia Fahlbusch) 

Sie bringen Farbtupfer in Schalen, Balkonkistli und Rabatten: Die grossblumigen Viola sind die Edlen. Sie gedeihen am besten an geschützten Standorten, wo es ihnen nicht ins «Gesicht» regnet. Die kleinblütigen Cornuta oder Hornveilchen sind robuster und bringen reiche Blütenfülle.

Herbstflor ist genügsam

Wird der Herbstflor in frische Blumenerde gepflanzt, erübrigt sich eine Düngung über den Winter. Erst gegen Frühling wird in geringen Konzentrationen mit Flüssigdüngung begonnen. Ansonsten sollten Sie regelmässig giessen und ab und zu die verblühten Blüten ausbrechen.

Stiefmütterchen_01
(Foto: GSH)

Stiefmütterchen und allerlei dekorative Pflanzen

Stiefmütterchen sind die idealen Begleiterinnen zum ergänzenden Herbstsortiment. Dieses ist reich an Pflanzen, die sehr dekorative Blätter haben. Dazu gehörten weissfilziges Geisskraut (Senecio), Heiligenkraut (Santolina), Stacheldraht (Leucophyta brownii), Ziergräser, Efeu, Hirschzungenfarn, verschiedenfarbige Heuchera und Zierkohl.

Herbstflor
Jetzt aktuell: Herbstflor in vielen Farben und Formen! (Foto: Claudia Fahlbusch)

Für Schalen und Balkonkistchen

Wer Herbstliches mit Blütenpflanzen oder Beerenschmuck kombinieren will, wählt Caluna, Scheinbeere (Gaultheria), Chrysanthemen, Cyclamen, Zierpfeffer, Korallenstrauch oder Sedum-Arten (Fetthenne). Schalen und Balkonkistchen können auch dekorativ mit Zierkürbissen, Ziermais, Moos oder mit einem Wurzelstück ausgeschmückt werden.

Generell ist die Auswahl an Pflanzen nicht so gross, doch dank dem breiten Farbspektrum der Stiefmütterchen bleiben keine (Farb-)Wünsche offen.

Narrenkappen
Hübsch anzusehen im herbstlichen Garten: Narrenkappen (Foto: Claudia Fahlbusch)

 

Kommentar schreiben