Unsere Lernenden waren zu Besuch an den SwissSkills in Bern

Am 18. September besuchte die Klasse des zweiten Lehrjahrs die ersten Schweizer Berufsmeisterschaften in Bern. Lesen Sie die unterschiedlichen Statements zu den gesammelten Eindrücken.

Von Lernenden des 2. Lehrjahrs GSH

 

Zwei Lernende unterhalten sich über die Erlebnisse an den SwissSkills
Zwei Lernende unterhalten sich über die Erlebnisse an den SwissSkills

Interessant, Berufslernenden über die Schulter zu schauen. Viele neue Werkzeuge und unterschiedliche Arbeitsplätze. Ausstellung Kleinstberufe war schön: Korbflechter, Holzbildhauer, Instrumentenbauer.

 Nora+Kevin

Es war eine spannende Atmosphäre. Es war sehr anstrengend. Es hatte interessante Ausstellungen mit lustigen “Priesli”, wie blauer Ball.

Siro+Sascha

 

Die Kleinberufe wie Instrumentenbauer waren interessant. Die Konzentration der Uhrenmacher war beeindruckend. Super Mitmach-Aktionen.

Sven+Filippe

 

Ich war fasziniert von den motivierten angehenden Berufsleuten und ihrem Können. Mir haben besonders die Berufsbilder der Floristinnen, Plattenleger und Bekleidungsgestalterinnen gefallen.

Christine

 

Schön, dass wenigstens einige alte Berufe Platz fanden, schade waren es nur so wenige. Eher ein kalter, leb- und liebloser Event, von Grosskonzernen gesponsert, denen es nur ums Geld und Werbung geht.

Julia+Roger

 

An einem Stand konnte man Eier durch ein Labyrinth rollen und wenn es nicht zerbrach, gewann man einen kleinen Preis. Die Leute waren sehr sympathisch und es gab an vielen Orten Dinge zum selber basteln. Viele Berufe werden immer technik-lastiger, auch in der “Natursektion”.

Anna+Cecile

 

Lismiring: ein Jungbaumschutz, kreativ und farbig. Kochen: schnelle Arbeit, ein Menü in 15 Minuten.

Alexandra+Claudio

 

Es hatte sehr viele verschiedene Berufe. Sie waren spannend präsentiert.

Rilana+Selina

Unsere Ausbildnerin N. Lüthi ist in der Jury der Floristinnen.
Unsere Ausbildnerin N. Lüthi ist in der Jury der Floristinnen.

2 Kommentare

  1. Irma

    Ach wie schön! Solche Veranstaltungen sollte es öfters geben. Ich selbst arbeite im Gartenbau Bern Betrieb und finde leider, dass es immer weniger junge Interessierte und Talentierte gibt. Dabei ist das Gartenbau Kanton Bern für seine viele Landschaftsgärtner Bern bekannt und bietet so viel Potenzial!

    Antworten
    • Renate Lorenz

      Ja, es tut gut junge Leute so engagiert in ihrem Beruf zu sehen. Die praktische Berufsbildung bietet wirklich tolle Möglichkeiten – als Gärtner und in vielen anderen Berufen.

      Antworten

Kommentar schreiben