Die GSH in den Medien

Seit Bekanntgabe der Sparpläne Ende Juni 2017 haben zahlreiche Medien über die drohende Schliessung der Gartenbauschule Hünibach berichtet. Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.
Von Team GSH

Die GSH in den Medien
Zahlreiche Medien berichten über die drohende Schliessung der GSH. (Foto: pexels.com)

Gartenbauschule: Sparpläne bedrohen 100 Stellen. Der ausführliche Artikel im Thuner Tagblatt vom 27. Juli 2017 lässt Direktorin Marianna Serena im Interview zu Wort kommen – und ebenso Ursula Haller, die sich schon vor 18 Jahren als SVP-Grossrätin für den Erhalt der GSH stark machte.

Die Gartenbauschule Hünibach wehrt sich. Der Artikel in der BauernZeitung vom 26. Juli 2017 bringt es auf den Punkt: «In Zeiten wo der Pestizideinsatz unter zunehmendem Druck steht, scheint eine Schliessung der einzigen Ausbildungsstätte für pestizidfreien Gartenbau absurd.»

Schluss mit Bio. Auch der Berner «Bund» war bei uns zu Besuch und berichtet am 24. Juli 2017 über die ungemütliche die Situation der Gartenbauschule, einschliesslich kritischem Interview mit Theo Ninck, Vorsteher des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes (MBA) in der Erziehungsdirektion des Kantons Bern.

Gartenbauschule Hünibach kämpft um Existenz. In der JungfrauZeitung vom 6. Juli 2017 zeigt Marianna Serena auf, warum unsere Art des Gärtnerns zukunftsweisend und die Ausbildung bei uns einzigartig ist.

L’unique école de jardinage bio du pays est menacée de disparition. Sogar der «Tribune de Genève» waren wir mehr als nur ein paar Zeilen wert: Am 14. August erschien dieser ausführliche Artikel; derselbe wurde auch in 24heures publiziert.

Lesen Sie hier alle Medienberichte

Kommentar schreiben