«Gemeinsam uneinig»: Die Fotos vom Theater 2019!

In «Gemeinsam uneinig», dem Theaterprojekt 2019 des 2. Lehrjahres, fanden die Lernenden verblüffende Antworten auf Fragen, die bewegen – nicht nur die Jungen. Wir haben die Bilder!
Von Martina Birchler

Hier spielt die Musik: «Gemeinsam uneinig», das Theaterprojekt 2019 des 2. Lehrjahrs. (Foto: GSH)

Freitag,  1. Februar 2019: Alle Stühle im Saal des Mehrzwecksaales im Kirchgemeindehause Hünibach sind besetzt – und dann geht das Theater los: Die Lernenden des 2. Lehrjahrs haben mit Res Theiler und Tabita Uske das Stück «Gemeinsam uneinig» erarbeitet.

Zur Einleitung wird gesungen: Wir hören drei Baumlieder, drei Indianerlieder, ein Wolfsblumenlied, das Mundartstück «’S isch mer alles eis Ding» im Duett gesungen sowie drei englische Stücke. Die Beteiligung der Lernenden am Chor ist gross, es klingt gut, und manche Lieder werden als Kanon gesungen, getragen von der wunderbaren Klavierbegleitung von Urs Schweizer.

Letztes Theaterprojekt mit Regisseur Res Theiler

Für Regisseur Res Theiler ist es das letzte Theaterprojekt an der Gartenbauschule; er wird nach der zweiten Vorstellung am Abend verabschiedet. Dafür hat die ehemalige Lernende Tabita Uske dieses Jahr auch Regie geführt, zusammen mit Simon Pflanzer.

Was ich mich vor der Aufführung gefragt habe: Wie können junge Menschen etwas vom Zusammenleben erwachsener Leute wissen? Alle haben auf jeden Fall etwas mitbekommen von ihren Eltern. Die Gruppe hat dies in allen Szenen sehr amüsant und «schonungslos» gezeigt.

Die klassischen Missverständnisse zwischen Mann und Frau

Dargestellt wird der Lebenslauf eines Paares, beginnend mit dem Kennenlernen beim ersten Rendez-vous in einer Jazz-Bar. Die klassischen Missverständnisse werden gezeigt: Da wünscht sich die Frau zum Beispiel mehr Beteiligung des Mannes an der Erziehung des Sohnes. Seine Verteidigung beziehungsweise sein Vorwurf: «Ich kann ja gar nichts sagen, wenn du immer redest!»

Trotz überstandener Uneinigkeiten im Zusammenleben heiraten die beiden nicht. Erst als sie im hohen Alter einen Autounfall überlegen, kommt es spontan dazu.

Mehr dazu

Vorschau auf das Theater 2019, mit Interview Tabita Uske
Interview mit Regisseur Res Theiler: Rückblick auf fünf Jahre GSH-Theater

Bildergalerie

(23 Fotos, alle GSH)

 

Kommentar schreiben